Fine Art Auction
| 81 Objekte    | 2907 registrierte Bieter 24.09.2020 17:12:12 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (74)
Abstraktion nach 45 CoBrA Figurative Malerei 70er-heute Fotografie Informel Konkrete Kunst Konzeptkunst/ Minimal Art Op-Art SPUR ZERO
1900 - 1945  (7)
Bauhaus Expressionismus Impressionismus


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z



1945-heute > Figurative Malerei 70er-heute Johannes Kahrs

Johannes Kahrs - Lithografie

Betrag:
100 EUR *

Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
München
120001039

Anfangsgebot:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
100 EUR
56
15.10.20 15:00:00 MEZ
(20 Tage, 21h:47m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
  , --     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

* Objekt wird ausschließlich differenzbesteuert verkauft.
Aufgeld, Versandkosten innerhalb der EU und Steuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.

Kill Kill. Duell. 2002.
Zwei Blatt Lithografien mit einfarbig getöntem Fond.
Jeweils signiert und datiert. Aus einer Auflage unbekannter Höhe. Auf Velin von BFK Rives. Jeweils: 56,5 x 70 cm (22,2 x 27,5 in), Blattgröße.
Gedruckt bei der Tabor-Presse, Berlin, und herausgegeben von der Griffelkunst Vereinigung, Hamburg, 2002.
• 1988 - 1994 Studium an der Hochschule der Künste, Berlin, und Meisterschüler von Walter Stöhrer.
• 2005 Aufenthalt in der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo.
• Infragestellung des Vertrauens in unsere oftmals brutale Medien- und Bilderwelt
.

Beide Blätter sind beispielhaft für Johannes Kahrs, der sich die Auseinandersetzung mit der brutalen Medienwelt, mit der wir tagtäglich konfrontiert sind, zum Thema gemacht hat. "Faster, Pussycat! Kill! Kill!" (1965) ist ein Exploitationfilm von Russ Meyer, der die herkömmlichen Geschlechterrollen umkehrt. Bei "Duell in the Sun" bezieht sich J.Kahrs auf den US-Western aus dem Jahr 1946 mit Gregory Peck. Auf beiden Blättern verwendet er die damaligen Schriftzüge der Titel. [EH]

In guter Erhaltung. Mit vereinzelten minimalen Griffknicken. Jeweils eine kleine Papierläsur im rechten Blattrand. Ein Blatt (Duell9 mit einem winzigen hellen Braunfleckchen im unteren Blattrand. Die Darstellung ohne Beeinträchtigung.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer und innerhalb der EU kostenloser Transport