Fine Art Auction
| 93 Objekte    | 2940 registrierte Bieter 06.12.2022 08:56:11 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (54)
Abstraktion nach 45 Expressionismus Figurative Malerei 70er-heute Informel Konkrete Kunst Konzeptkunst/ Minimal Art Kubismus Op-Art Pop-Art Surrealismus ZERO
1900 - 1945  (39)
Abstraktion vor 45 Expressionismus Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 1900-30er Jahre Impressionismus Kubismus Neue Sachlichkeit


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z

+++ Bitte beachten Sie unsere Änderungen zur Angabe von Endpreis und Versandkosten +++



1945-heute > Konzeptkunst/ Minimal Art Ray Johnson

Ray Johnson - Collage

Betrag:
10.000 EUR

Schätzpreis:
10.000 EUR
Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
M√ľnchen
122001653

Anfangsgebot:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
10.000 EUR
75
11.12.22 15:12:00 MEZ
(5 Tage, 06h:15m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
Gebot zzgl. 32 % Aufgeld (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage) und Folgerechtsvergütung ohne Umsatzsteuer.
Selbstabholung kostenlos,
versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 76,82 €,
innerhalb der EU 123,33 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

Dear Whitney Museum.. (Postcard to James Rosenquist). 1976/1991.
Collage. Papier, Karton, Briefmarke, Gouache.
In der Darstellung signiert und datiert "1976 - 86 - 87 - 91". In der Darstellung links oben bezeichnet "DEAR CHRISTO 6.18.91". 40,5 x 35,8 cm (15,9 x 14 in).

• Ray Johnson zählt zu den Begründern der "Mail Art"
• Der Titel nimmt direkten Bezug auf die kurz nach der Eröffnung wieder geschlossene "Mail Art"-Ausstellung im Whitney Museum 1970
• Erst im Jahr 2000 würdigt das Whitney Museum, New York, den Künstler schließlich mit der Ausstellung "correspondences"
• Arbeiten von Ray Johnson sind u. a. im "Archiv der Avantgarden" in der Staatlichen Kunstsammlung, Dresden, und im Art Institute of Chicago vertreten
.

Wir danken dem Ray Johnson Estate & Archive für die freundliche Auskunft.

PROVENIENZ: Richard L. Feigen & Co., New York.
Privatsammlung Hamburg (2011 vom Vorgenannten erworben).

Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer Versand