Fine Art Auction
| 66 Objekte    | 2909 registrierte Bieter 01.11.2020 00:36:25 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (63)
Abstraktion nach 45 Bauhaus Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 70er-heute Fotografie Informel Konkrete Kunst Konstruktivismus Konzeptkunst/ Minimal Art Pop-Art SPUR ZERO
1900 - 1945  (3)
Abstraktion vor 45 Figurative Malerei 1900-30er Jahre


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z



1945-heute > Bauhaus Lyonel Feininger - Biografie

Lyonel Feininger - Aquarell

Betrag:
8.440 EUR *

Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
München
120001893

Anfangsgebot:
Gebote:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
8.440 EUR
1
159
01.11.20 15:00:00 MEZ
( 14h:23m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
  , --     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

* Objekt wird ausschließlich differenzbesteuert verkauft.
Aufgeld, Versandkosten innerhalb der EU und Steuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.

Ghosties. 1953.
Aquarell, Tusche und Goldfarbe.
Auf Schreibmaschinenpapier. 28 x 21,5 cm (11 x 8,4 in), Blattgröße.
Brief von Julia Feininger an Margarete und Wilhelm Koehler, datiert auf den 22. Februar 1953. [SM].
Lyonel Feininger und seine "Ghosties": Eines von Feininger bekanntesten Motiven und zugleich Zeitzeugnis aus dem Alltag des Künstlers und seiner Frau.

Achim Moeller, Direktor des Lyonel Feininger Project LLC, New York – Berlin, hat die Echtheit dieses Werkes, das im Archiv des Lyonel Feininger Project unter der Nummer 1657-06-08-20 registriert ist, bestätigt.

PROVENIENZ: Margarete and Wilhelm Koehler, Belmont/MA.
Galerie Koch, Hannover (seit 1998).
Galerie Koch-Westenhoff, Lübeck.
Privatsammlung Süddeutschland (2000 vom Vorgenannten erworben).

- Feiningers "Ghosties" wurden weder ausgestellt noch verkauft, sondern ausschließlich verschenkt.
- Zeitzeugnis aus dem Alltag des Künstlers und seiner Frau.
- Wilhelm Koehler war der Direktor der Staatlichen Kunstsammlungen Weimar und seit 1920 mit der Bauhaus-Schülerin Margarete Bittkow verheiratet, sie emigrieren 1934 in die USA


In guter Erhaltung. Papier minimal wellig und gebräunt sowie mit dem Brief-Falz.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer und innerhalb der EU kostenloser Transport