Fine Art Auction
| 112 Objekte    | 2923 registrierte Bieter 01.08.2021 06:16:27 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (98)
Abstraktion nach 45 Expressionismus Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 70er-heute Fotografie Informel Konkrete Kunst Konstruktivismus Konzeptkunst/ Minimal Art Kubismus Op-Art Pop-Art
1900 - 1945  (14)
Expressionismus Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 1900-30er Jahre Impressionismus


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z

+++ Bitte beachten Sie unsere Änderungen zur Angabe von Endpreis und Versandkosten +++



1945-heute > Konzeptkunst/ Minimal Art Joseph Beuys - Biografie

Joseph Beuys - Offset

Betrag:
400 EUR

Schätzpreis:
400 EUR
Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
M√ľnchen
121000890

Anfangsgebot:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
400 EUR
79
15.08.21 15:00:00 MEZ
(14 Tage, 08h:43m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
NEU: Gebot zzgl. 32 % Aufgeld (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage).
Selbstabholung kostenlos, versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 47,44 €,
innerhalb der EU 89,38 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

Heidelberg. 1970.
Offset, mehrfach farbig gestempelt auf leichtem Karton.
Schellmann 18. In der Darstellung signiert und nummeriert. Aus einer Auflage von 40 Exemplaren. 22 x 31,4 cm (8,6 x 12,3 in), Blattgröße.
Herausgegeben von der Edition Tangente, Heidelberg (verso mit dem Druckvermerk und dem Stempel). [JS].
• Eine der ersten Druckgrafiken des Künstlers und ein frühes Zeugnis von Beuys’ bedeutender Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Verleger Klaus Staeck, Gründer der Edition Tangente.
• Beuys und den Heidelberger Grafiker Staeck, die sich auf der documenta 1968 kennenlernten, verband eine lebenslange Freundschaft.
• Die Universitätsstadt Heidelberg war damals eines der Zentren einer neuen, liberalen Diskussionskultur, die Raum für Beuys’ neuen, jegliche Tradition verweigernden Kunstbegriff bot
.

Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer Versand