Fine Art Auction
| 121 Objekte    | 2854 registrierte Bieter 26.03.2019 06:16:42 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (102)
Abstraktion nach 45 Abstraktion vor 45 CoBrA Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 70er-heute Fotografie Informel Kinetische Kunst Konkrete Kunst Konzeptkunst/ Minimal Art Neue Sachlichkeit Pop-Art Surrealismus ZERO
1900 - 1945  (19)
Abstraktion vor 45 Expressionismus Figurative Malerei 1900-30er Jahre Worpswede


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z



1945-heute > Figurative Malerei 70er-heute Julia Schmidt

Julia Schmidt - Öl

Betrag:
2.160 EUR *

Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
München
116001014

Anfangsgebot:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
2.160 EUR
19
15.04.19 15:00:00 MEZ
(20 Tage, 07h:43m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
  , --     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

*Aufgeld, Versandkosten innerhalb der EU und Steuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.
Bei Fragen zu Besteuerung bitte an den Verkäufer wenden.

Ohne Titel (crotch). 2007.
Öl auf MDF.
Verso signiert und datiert. 107 x 149 cm (42,1 x 58,6 in).

PROVENIENZ: Casey Kaplan Gallery, New York.

AUSSTELLUNG: Freisteller - Villa Romana Preisträger 2008 im Deutschen Guggenheim Berlin, 2008, S. 52.

Obwohl Julia Schmidt als figurative Malerin, die in Leipzig lebt und an der Hochschule für Grafik und Buchkunst ihre Ausbildung empfängt, prädestiniert für das Label "Neue Leipziger Schule" wäre, verweigert sie sich der Zugehörigkeit zu den Künstlerkreisen um Neo Rauch. Sie begibt sich nicht ins Fahrwasser des mit Pathos getränkten, neosurrealen Stils der Leipziger Kollegen und lässt sich nicht von der kommerziellen Welle mittragen. Denn Julia Schmidt sucht ihren ganz eigenen Weg. Ihre Werke erscheinen nüchterner und schlichter als die der Neuen Leipziger Schule, befassen sich nicht selten auch mit Banalitäten und Nebensächlichkeiten, ohne Angst vor dem Schmutzigen. So auch bei unserem Bild, dessen Untertitel "crotch", englisch für Schritt oder auch Astgabel, das Motiv benennt. Es zeigt in Nahaufnahme den Schritt eines Mannes, der mit gespreizten Beinen gleichsam einer Astgabel auf einem Stuhl sitzt. Kern dieser Bilder ist die Befragung von Malerei selbst: In ihren Gemälden interessiert sich Julia Schmidt, ausgehend von bestehenden Bildern wie Fotografien oder Videostills, für den malerischen Prozess und seine Wirkung. Dabei wird der Gegenstand bis an die Grenzen der Abstraktion verfremdet. Auch bei unserem Werk bedarf es eines zweiten Blicks, um der Kontur einen Sinn zuordnen zu können - nimmt das Auge auf den ersten Blick doch zunächst die in der Malweise spannungsvoll unterschiedlich behandelten Bildflecken eher ungegenständlich wahr. So entstehen Werke von ergreifender Lakonie und zugleich großer sinnlicher Kraft, die den Betrachter in Gedanken über Wert und Sinn des Dargestellten versetzen. Die 2008 mit dem Villa Romana Preis und 2006 mit dem Kunstpreis der Sachsen LB geehrte Malerin bespielt Einzelausstellungen beispielsweise in New York (2006, 2008), Berlin (2010) und Rom (2012) sowie 2007 im Museum der bildenden Künste in Leipzig und 2013 in der Sammlung Philara in Düsseldorf. Julia Schmidt lebt und arbeitet in Leipzig. [FS]

In guter Erhaltung.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer und innerhalb der EU kostenloser Transport