Fine Art Auction
| 114 Objekte    | 2840 registrierte Bieter 15.12.2018 03:49:09 english english
start   |   anmelden |  kaufen |  verkaufen |  bedingungen |  garantie & sicherheit |  kontakt |  impressum  |  datenschutz

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (72)
Abstraktion nach 45 Düsseldorfer Schule Expressionismus Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 70er-heute Fotografie Informel Kinetische Kunst Konzeptkunst/ Minimal Art Münchener Schule Op-Art Pop-Art ZERO
1900 - 1945  (33)
Bauhaus Düsseldorfer Schule Expressionismus Fauvismus Figurative Malerei 1900-30er Jahre Münchener Schule Realismus Symbolismus
vor 1900  (9)
Düsseldorfer Schule Münchener Schule Romantik


Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z



1900-1945 > Münchener Schule Ludwig von Zumbusch

Ludwig von Zumbusch - Öl auf Malpappe

Betrag:
1.590 EUR *

Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
München
118001498

Anfangsgebot:
Gebote:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
1.590 EUR
1
105
15.12.18 15:00:00 MEZ
( 11h:10m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
  , --     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

*Aufgeld, Versandkosten innerhalb der EU und Steuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.
Bei Fragen zu Besteuerung bitte an den Verkäufer wenden.

Angelndes Mädchen. Wohl um 1900.
Öl auf Malpappe.
Rechts oben signiert. Verso mit verschiedenen Nummerierungen sowie Fragmenten eines alten Etiketts. 30,6 x 37,7 cm (12 x 14,8 in).

PROVENIENZ: Sammlung Dr. Friedrich Hornschuch, Mainleus bei Kulmbach.
Aus der Sammlung des Vorgenannten von amerikanischen Soldaten gestohlen am 14. April 1945.
Central Collecting Point, München (Registrierung am 9. Juli 1948, verso mit der "München-Nummer" 47661).
Besitz Bundesrepublik Deutschland (Übergabe von den Alliierten an den Bayerischen Ministerpräsidenten am 25. April 1949).
Rückgabe an Friedrich Hornschuch durch Vorgenannten (27. Januar 1954).
Privatsammlung Süddeutschland.

Das Bild des an einem Teich angelnden Mädchens verdeutlicht die besondere Kunst Ludwig von Zumbuschs, die natürliche Anmut kindlicher Mimik und Gestik ins Bild zu setzen. Ohne künstliche Geziertheit ist das Mädchen gegeben, das den Betrachter keck über die Schulter anblickt: "Auch dadurch schon gewinnen Zumbuschs Kinderbildnisse etwas menschlich Anziehendes, Trauliches, eben das, was sie ihren Besitzern wertvoll macht." (Fritz von Ostini, Ludwig von Zumbusch, Bielefeld 1913-1914, S. 33-45, hier S. 42). [FS]

Feine Ölmalerei auf Malpappe. Wenige punktuelle Retuschen am Bildrand. Vereinzelt geringfügiges Frühschwundcraquelé. Bildkanten rahmungsbedingt schwach berieben, in den Ecken mit minimalen Farbverlusten. In gutem Zustand.
Der Zustandsbericht wurde bei Tageslicht und unter Zuhilfenahme einer UV-Lichtquelle nach bestem Wissen und Gewissen erstellt.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer und innerhalb der EU kostenloser Transport