Fine Art Auction
| 99 Objekte    | 2795 registrierte Bieter 17.10.2017 18:47:23 english english
start   |   anmelden   |   kaufen   |   verkaufen   |   bedingungen   |   garantie & sicherheit   |   kontakt   |   impressum

 

Künstler/ Schlagwort/ Objektnr. Preis von € bis €

Kunstauktionen
1945 - heute  (69)
Abstraktion nach 45 Figurative Malerei 40-60er Figurative Malerei 70er-heute Fotografie Informel Konkrete Kunst Konzeptkunst/ Minimal Art Op-Art Pop-Art Surrealismus Symbolismus ZERO
1900 - 1945  (21)
19.Jahrhundert Expressionismus Figurative Malerei 1900-30er Jahre Münchener Schule Worpswede
vor 1900  (9)
19.Jahrhundert Expressionismus Impressionismus Münchener Schule Symbolismus


Gewinnspiel

Gewinn des Monats

Rüegg, Albert
Wichtige Künstler
bei Fine Art Auctions:
A - G     H - O     P - Z



vor 1900 > Impressionismus Paul Baum - Biografie

Paul Baum - Öl auf Leinwand

Betrag:
41 EUR *

Verkäufer:

Besichtigungsort:
Objektnummer:
München
117000019

Anfangsgebot:
Gebote:
Seitenaufrufe:
Angebotsende:
1 EUR
3
13
15.11.17 15:00:00 MEZ
(28 Tage, 21h:12m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:
  , --     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

*Aufgeld, Versandkosten innerhalb der EU und Steuern enthalten. Versandkosten außerhalb der EU auf Anfrage.
Bei Fragen zu Besteuerung bitte an den Verkäufer wenden.

Im Dachauer Moos (Gemüsefelder vor einem Gehöft in weiter Dachauer Landschaft). 1887.
Öl auf Leinwand, doubliert.
Hitzeroth F31v. Rechts unten signiert und datiert. 31,5 x 46,5 cm (12,4 x 18,3 in). [CB].

PROVENIENZ: Privatbesitz Süddeutschland.

LITERATUR: Simone Wiechers, Paul Baum (1859-1932). Entwicklung und frühe Rezeption eines Neoimpressionisten, Bonn 2007, Abb. 9.

Laut Hitzeroth entsteht das Gemälde vermutlich erst um 1889. Paul Baum signierte und datierte dieses Werk - wie einige seiner Arbeiten - erst nachträglich in den 1920er Jahren und schätzte dabei das Entstehungsdatum ein bis zwei Jahre zu früh ein (siehe WVZ Hitzeroth, S. 600). Bevor sich Paul Baum seiner gemäßigt divisionistischen Malweise zuwendet, stehen seine Arbeiten noch ganz unter dem Einfluss der Plein-Air-Malerei des 19. Jahrhunderts. Wiechers weist in diesem Zusammenhang auf die enge Freundschaft zwischen Paul Baum und Christian Rohlfs während ihrer gemeinsamen Zeit an der Weimarer Kunstschule hin und sieht auch in ihren Werken der 1880er Jahre deutliche inhaltliche Parallelen. Paul Baum besaß ein Gemälde des Malerfreundes, "Landschaft bei Weimar" von 1884 (heute im Marburger Universitätsmuseum), das sich bestens mit Baums "Im Dachauer Moos" vergleichen lässt: "Beide Motive zeigen weite, abgeschiedene Landstriche als menschliche Lebensräume. Angelegte Felder und Wege fügen sich eher unauffällig in die Natur, Häuser und Scheunen werden gleichsam von ihr hinterfangen. Eine gedämpfte, auf Erdfarben reduzierte Farbigkeit unterstreicht die innerbildliche Harmonie. Baum nimmt den Menschen zwar zusätzlich in sein Bild hinein, reduziert seine Darstellung allerdings auf eine schemenhafte Andeutung. Beide Maler gliedern ihre Landschaft streng horizontal: Ein Feld macht jeweils den Vordergrund aus, im Mittelgrund befinden sich die Gebäude, teilweise von Bäumen und Büschen verdeckt. [..] Baums dörfliche Gehöfte befinden sich in einem schmalen, waagerecht angelegtem Bildmittelstreifen, an den der helle Himmel anschließt." (Wiechers 2007, S. 70f.).

Doubliert. Kleinere, meist punktuelle Retuschen. Bildkanten minimal berieben. Insgesamt in guter Erhaltung.
Nähere Informationen zum Zustand entnehmen Sie bitte der Großdarstellung / Abbildung Rückseite.

 
Neuregistrierung
Benutzername

Passwort

Zur Anmeldung müssen Cookies aktiviert sein.

Passwort vergessen?


Häufige Fragen

1. 
5 Jahre Garantie
Wir gewähren 5 Jahre Echteits-Garantie
2. 
Widerruf
Eine Rückabwicklung
ist einfach
3. 
Sicherheit bei Abwicklung
Sicherer und innerhalb der EU kostenloser Transport